Sanierung Schimmelbildung an Aussenwänden

Viele Häuser der älteren Generation sind ungenügend gedämt. Oft werden als erste Kälteschutzmassnahme die Fenster ersetzt. Durch die sehr dichten Fenster steigt beim Bewohnen der Räume die Luftfeuchtigkeit stetig, deshalb muss häufig gelüftet werden, was oft unerwünscht ist, da Fensterlaibungen auskühlen und Heizwärme verloren geht.

Wenn sich die feuchte, warme Raumluft an den kalten Aussenwänden abkühlt entsteht Kondenswasser.
Die ungenügend gedämten Wände sind im Winter oft feucht; hinter Möbeln, in Badezimmern, in den Ecken und entlang der Fensterlaibungen gedeihen Schimmelpilze. Schimmelpilze belasten die Raumluft mit giftigen Sporen, und können Allergien verursachen.

Die Isolation der Aussenwände verbessert das Raumklima erheblich, es kann sich kein Schimmel mehr bilden. In vielen Fällen ist keine Aussenisolation angezeigt. oft genügt bereits eine Innenisolation von 25mm, um eine Schimmelbildung zu vermeiden. Wenn zusätzlich eine energetische Verbesserung gefragt ist, kann je nach Platzbedarf und Beschaffenheit der Aussenwand bis zu 80mm isoliert werden.

Für Innendämmungen empfehlen und verarbeiten wir Multipor Mineraldämmplatten oder Kalziumsilikat Wohnklimaplatten. Nach dem fachgerechten Entfernen der schadhaften Putze, können diese auf die Aussenwand aufgeklebt werden und vorzugsweise mit einem Sumpfkalk- oder Lehmverputz, weiss oder farbig, überzogen werden; Elektro- und Heizleitungen können integriert werden.
Gerne stehe ich Ihnen für eine Beratung zur Verfügung.

1. Bestehendes Mauerwerk, dichte Anstriche und Putze entfernen

2. Multiporplatten oder Calsi Wohnklimaplatte vollflächig verklebt

3. Kleber zum Glasfasernetz einbetten

4. Glasfasernetz einbetten

5. Mechanische Befestigung nur wenn nötig

6. Deckputz mineralisch

7. Deckputz zweite Schicht weiss oder farbig

8. Anstrich mineralisch wenn gewünscht

 

Paul von Siebenthal, Klingenried 4, CH-8259 Wagenhausen
Umbau & Renovation, Baubiologie/Bauökologie SIB, Lehmbau, Elektroinstallation, Bauplanung
  Mobil: 079 706 24 84, Mail: siebenthal-scherrer@bluemail.ch